Fr, 17. November 2017

Speicher zu gering

12.05.2014 13:52

Samsung bestätigt: Kein Android 4.4 für Galaxy S3

Besitzer eines Samsung Galaxy S3 oder Galaxy S3 Mini werden kein Update auf die aktuellste Version 4.4 ("Kitkat") von Googles mobilem Betriebssystem Android erhalten. Das bestätigte der Hersteller jetzt offiziell gegenüber der Website sammobile.com. Als Grund dafür gibt der südkoreanische Elektronikkonzern den zu geringen Arbeitsspeicher der beiden Geräte an.

Ende Mai bzw. Anfang September 2012 waren das Galaxy S3 und die abgespeckte Mini-Version des Samsung-Smartphones auf den Markt gekommen. Zwei Jahre später steht nun fest, dass es entgegen erster Ankündigungen des Herstellers keine Aktualisierung der Firmware auf Android 4.4 geben wird.

In einer offiziellen Stellungnahme gegenüber sammobile.com argumentiert Samsung dies damit, dass der Arbeitsspeicher der beiden Geräte mit jeweils einem Gigabyte zu gering für Googles aktuellste Android-Version sei. Einzig die mit doppelt so viel RAM bestückte LTE-Variante des Galaxy S3 werde ein Update auf "KitKat" erhalten.

Der eigentliche Grund dürfte laut sammobile.com allerdings ein anderer sein. Denn wie die Website festhält, ist "KitKat" auf neueren Samsung-Geräten mit lediglich 512 Megabyte Arbeitsspeicher sehr wohl lauffähig. Allerdings komme auf diesen eine schlankere, also weniger speicherhungrige Version der Samsung-eigenen TouchWiz-Benutzeroberfläche zum Einsatz.

Die Website mutmaßt, dass Samsung dem Galaxy S3 und dem S3 Mini das Update bewusst vorenthält, da dies andernfalls auf die Verkaufszahlen neuerer Smartphones drücken würde. Sprich: Wer sein Galaxy S3 updaten kann, muss sich nicht zwangsweise ein neues Galaxy S4 oder S5 kaufen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden