Sa, 25. November 2017

Steht vor dem Aus

12.05.2014 09:58

Tierpark Buchenberg sucht dringend Tierpaten

"Wir bitten alle tierlieben 'Krone'-Leser um Unterstützung", so Andreas Plachy, Geschäftsführer des Natur- und Erlebnisparks Buchenberg in Niederösterreich. Gesucht werden Paten für die zahlreichen Tiere, da der Park kurz vor dem finanziellen Aus steht. "Mit Ihrer Patenschaft helfen Sie, die hohe Qualität der Tierhaltung bei uns zu sichern", so Plachy.

Im Sommer verdient der Natur- und Erlebnispark Buchenberg Geld mit Eintrittskarten, Gastronomie, einem Kletterwald und Mitgliedsbeiträgen. Im Winter bricht jedoch ein Großteil der Einnahmen weg. "Natürlich verschlingt der Tierpark trotzdem Monat für Monat eine große Summe, die laufenden Kosten bestehen das ganze Jahr über", sorgt sich Geschäftsführer Andreas Plachy.

Vorräte aufgebraucht, Situation kritisch
"Zwar erhalten wir auch Förderungen der Stadt, da diese von uns als Tourismusziel massiv profitiert, aber die Gelder decken die seit Jahren entstehenden Unkosten leider nicht", so Geschäftsführer Plachy. Die Situation ist kritisch: Vorräte sind aufgebraucht, dringende Reparaturen können nicht vorgenommen werden. Die Kosten bleiben unabhängig von den Einnahmen hoch: Die Tiere müssen das ganze Jahr über von Tierpflegern betreut und gefüttert werden, Gehege und Ställe sind instand zu halten, dazu kommen die Kosten für Tierarzt und Medikamente.

Dringend Tierpaten gesucht
"Wir suchen zur Unterstützung dringend Tierpaten - jeder Euro zählt", appelliert Plachy an tierliebe Leser. Egal ob Einzelperson, Familie oder Unternehmen, jeder kann eine kleine (zum Beispiel für einen Hasen), mittlere (etwa für einen Nandu) oder große (wie für einen Luchs) Patenschaft übernehmen oder verschenken. Als Pate erhält man eine Urkunde, eine Tierpark-Anstecknadel und eine "Ich bin Tierfreund"-Tafel im Tierpark.

Informationen finden Sie unter www.tierpark.at.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).