Do, 14. Dezember 2017

Eishockey-A-WM

11.05.2014 23:22

Siege für Deutschland, Russland und Schweden

Deutschland, Russland und Schweden haben bei der Eishockey-WM in Minsk am Sonntag jeweils ihre zweiten Siege eingefahren. In der Tabelle der Gruppe B liegt Deutschland mit fünf Zählern hinter Russland und den USA (beide 6) an dritter Stelle. In Gruppe A findet sich Schweden (5) derzeit auf Platz zwei hinter Norwegen (6) und vor Kanada (4).

Beim 3:2 (1:1, 1:1, 1:0) Deutschlands gegen Lettland erzielten Marcel Noebels (13.), Frank Mauer (21./PP) und Thomas Oppenheimer (56./Penalty) die Tore. Auf der Gegenseite trafen Georgijs Pujacs (19./PP) und Mikelis Redlihs (28.).

Russland mit 4:2 über Finnland
Russland, das ebenfalls seinen zweiten Sieg im zweiten Spiel feierte, ließ Finnland beim 4:2 kaum eine Chance. In der Minsk-Arena gingen die Russen durch Wiktor Tichonow (2.) und Topstar Alexander Owetschkin (5./PP) schnell mit 2:0 in Führung. Nach Juuso Hietanens Anschlusstreffer (10./PP) vergrößerten im Mitteldrittel Nikolai Kulemin in Unterzahl (23.) und Sergej Kalinin (35.) den Vorsprung. Dank Jere Karalahti schöpfte Finnland kurz vor dem letzten Seitenwechsel noch einmal Hoffnung (20./PP), es blieb aber beim 4:2 aus der Sicht Russlands.

Italien feiert Sieg über Frankreich
In Gruppe A feierte Italien einen 2:1-Erfolg gegen Frankreich. Laurent Meunier hatte die Franzosen in der 31. Minute in Führung gebracht, aber nur wenig später sorgte Giulio Scandella im Powerplay für den Ausgleich (33.). In der Schlussminute besiegelte Markus Gander den Erfolg für Italien.

Zweiter Sieg auch für Schweden
Auch Schweden gewann am Sonntag das zweite Match bei der WM, wenn es auch dieses Mal "nur" ein Overtime-Sieg war. Die Schweden waren im Spiel gegen Tschechien mit einem Blitzstart des Gegners konfrontiert, der durch Tomas Hertl (1.) in Führung ging. Das Drei-Kronen-Team erholte sich aber bald und glich durch Oscar Möller aus (12.). Anschließend spielten die Tschechen einen Zwei-Tore-Vorsprung heraus, den Möller mit seinem zweiten Treffer (37./PP) und im Schlussdrittel Joakim Lindström (49.) ausbügelten. In der Verlängerung fielen keine Tore mehr. Im Penaltyschießen trafen Linus Klasen und Lindström für die Schweden, für Tschechien verwandelte nur Jakup Klepis.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden