Mo, 20. November 2017

Parkett und Co.

27.05.2014 16:16

Tipps für die richtige Bodenpflege

Egal ob Teppich, Parkett oder Laminat – jeder Boden will gepflegt werden. Wie Sie ein schönes, hygienisches Ergebnis erhalten und worauf Sie dabei achten müssen, erfahren Sie hier.

Teppich
Der klassische Teppichboden war lange Jahre der beliebteste Bodenbelag der Österreicher: warm, schalldämmend und angeblich leicht zu reinigen. Doch Letzteres ist leider ein Irrglaube. Denn Teppichböden halten mit ihren Fasern viel Staub, in weiterer Folge Milben, und anderen Schmutz fest, den sie auch bei noch so gründlichem Saugen nicht mehr vollständig wieder abgeben.

Sie sollten den Teppich daher regelmäßig mit dem Staubsauger bearbeiten, damit er nicht ergraut und sich nicht allzu viele Schmutzpartikel darin festsetzen können. Wird der Teppich dennoch zusehends grauer, können sogenannte Trockenreiniger angewendet werden, die großflächig auf dem Teppich verteilt, eingerieben und dann wieder abgesaugt werden. Auch die Nassreinigung mit speziellen Teppichreinigungsmaschinen sollte einmal in ein bis zwei Jahren angewendet werden. Die Maschinen können Sie meist bei Möbelfachgeschäften oder Elektrohändlern gegen Gebühr ausleihen.

Parkett
Parkettböden sind leicht zu pflegen und sehr hygienisch sowie gut fürs Raumklima. Damit man lange einen schönen Belag hat, sollte dieser unmittelbar nach dem Verlegen mit einer Erstpflege geschützt werden. Weiters ist wichtig, kleine Steinchen möglichst rasch zu entfernen, damit diese dem Boden keine Kratzer zufügen.

Grundsätzlich genügt es, den Boden mit dem Staubsauger regelmäßig zu saugen. Verwenden Sie aber einen Parkett-Aufsatz mit einer Bürste, um den Boden gründlich und schonend zu reinigen. In regelmäßigen Abständen sollte auch aufgewaschen werden, allerdings bitte mit wenig Wasser und Schaum, da der Boden sonst aufquillt und sich verfärbt. Unbedingt vor dem Aufwaschen auch Staubsaugen, damit beim Wischen nicht kleine Steinchen über den Boden schleifen! Es gibt spezielle Wischtücher für Parkettböden, die kurzfasrig sind daher wenig Wasser aufnehmen und abgeben. Der Boden sollte mehr abgerieben als unter Wasser gesetzt werden. Auch ist es ausreichend, mit klarem Wasser, dem nur ein klein wenig Allzweckreiniger zugesetzt ist, zu wischen. Und am besten mit einem weichen, trockenen Baumwolltuch nachwischen, damit möglichst wenig Restfeuchte dem Boden zusetzen kann.

Kleine Kratzer können Sie mit ein wenig nicht rückfettender Möbelpolitur behandeln. Abgeschliffen werden muss Parkett erst, wenn es wirklich über große Flächen starke Kratzer aufweist. Auch mit dem Einölen sollten Sie vorsichtig sein, da viele Polituren nur dazu führen, dass Staub verstärkt am Boden haften bleibt.

Laminat- und PVC-Böden
Diese sollten, ähnlich wie Parkett, gesaugt und mit wenig Wasser gewischt werden. Wischmops sind für die Parkett- und Laminatbodenpflege ungeeignet, da sie zu viel Wasser abgeben! Achten Sie bei den verwendeten Reinigern darauf, dass diese wachsfrei sind. Im Übrigen gelten die Pflegetipps für Parkettböden.

Bei PVC-Böden ist je nach herstellerseitig erfolgter Versiegelung mit einer speziellen Pflege, etwa einmal im Jahr, nachzuarbeiten, sodass eine schmutzabweisende Schicht immer wieder angebracht wird und Flecken weniger Chancen haben. Zeigen sich punktuelle Flecken, behandeln Sie diese am besten mit einem handelsüblichen Spezialreiniger.

Fliesen
Fliesen sind sehr angenehm zu reinigen, da sie unempfindlich gegenüber den meisten Chemikalien sowie Abriebstoffen sind. Es empfiehlt sich dennoch, vor dem Aufwaschen zu saugen, damit Sie ein besseres Reinigungsergebnis erhalten. Heißes Wasser mit ein wenig handelsüblichem Allzweckreiniger oder Apfelessig ist auch hier ausreichend.

Generell
Achten Sie bereits bei der Auswahl des Bodens auf Qualität. Ist der Boden bereits vom Hersteller versiegelt und vorbehandelt, haben Sie mit der Pflege wenig Arbeit.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden