Di, 21. November 2017

Kopf eingeklemmt

09.05.2014 13:17

Arbeiter bei Unfall in Liftschacht schwer verletzt

Bei der Montage eines Reglers in einem Liftschacht ist ein Arbeiter am Donnerstag in Wien schwer verletzt worden. Der 37 Jahre alte Mann geriet mit dem Kopf zwischen die Stütze und das Gegengewicht des Lifts und wurde eingeklemmt. Die Rettung brachte den Schwerverletzten ins Krankenhaus, Lebensgefahr bestand nicht.

Der 37-jährige Monteur war am Donnerstagnachmittag gegen 15 Uhr in der Invalidenstraße im Bezirk Landstraße damit beschäftigt, einen Regler im Liftschacht einzubauen. Sein Kopf befand sich zu diesem Zeitpunkt zwischen Stütze und Gegengewicht des Aufzugs.

Ein Kollege dürfte das nicht bemerkt haben und fuhr mit dem Lift nach oben, wodurch der Kopf des 37-Jährigen eingeklemmt wurde. Kollegen, die den dramatischen Vorfall bemerkt hatten, reagierten sofort, zogen den Schwerverletzten aus dem Schacht und alarmierten die Rettung. Der 37-Jährige, der nach dem Unfall laut Polizei ansprechbar war, wurde ins Spital eingeliefert.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden