Sa, 21. Oktober 2017

Studie aus den USA:

09.05.2014 13:07

Android-Nutzer trinken Bier, iPhone-User Wein

Eine Studie eines US-Finanzunternehmens zur persönlichen Lebensweise von Android- und iPhone-Nutzern schlägt derzeit hohe Wellen. In der Studie von Battery Ventures werden iPhone-Nutzer als Wein trinkende Besserverdiener mit einem Hang zur gesunden Lebensweise und häufigen Flugreisen dargestellt, der typische Android-Nutzer hingegen als Bier trinkender Öffi-Fahrer mit einer Vorliebe für Fast Food und Zigaretten.

Die vom IT-Magazin "Recode" publik gemachte Untersuchung sollte allerdings mit Vorsicht genossen werden, Details zum Stichprobenumfang und zur Vorgehensweise bei der Untersuchung bleibt Battery Ventures nämlich schuldig.

Trotzdem halten die Urheber der Studie ihre Untersuchung für wertvoll für die Werbewirtschaft, die sich bei mobiler Reklame an den Personengruppen orientieren kann, die ein bestimmtes Mobilbetriebssystem nutzen.

"Pinot trinkende Yoga-Enthusiasten"
"Man könnte glauben, iPhone-Nutzer sind Pinot trinkende Yoga-Enthusiasten", sagt Jonathan Sills, der die Studie durchgeführt hat. Tatsächlich entdeckte sein Team bei den Untersuchungen, dass iPhone-Besitzer tendenziell lieber Wein trinken. Auch seien sie mit erhöhter Wahrscheinlichkeit Aktienbesitzer und hätten in den Monaten vor der Studie eher Flugreisen absolviert als Android-Nutzer.

Android-User seien hingegen die dominierende Gruppe, wenn es um die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel geht. Zudem seien Android-Nutzer tendenziell religiöser, würden häufiger bei McDonalds essen und eher rauchen als ihre iPhone-Fan-Gegenstücke.

Unterschiede hängen mit Verdienst zusammen
Keine Unterschiede gibt's laut Studie bei den Wohnumständen. Die Wahrscheinlichkeit, Hausbesitzer zu sein, sei bei Android- und iPhone-Nutzer gleich hoch. Auch die Wahrscheinlichkeit, dass jemand eine Waffe besitzt, hängt der Umfrage zufolge nicht von den Präferenzen beim Handy-Betriebssystem ab.

Die Autoren der Studie geben zu bedenken, dass viele der Unterschiede, die sich zwischen Android- und iPhone-Nutzern auftun, zu einem guten Teil mit dem Monatseinkommen zusammenhängen. Vergleiche man gleich gut verdienende Personen, die Android oder iOS nutzen, würden sich die Unterschiede in der Lebensweise nämlich verringern. Für Werber seien die Informationen aber dennoch interessant, so Sills.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).