Sa, 18. November 2017

Arbeiten begonnen

08.05.2014 12:30

Wiener Karlskirche wird von Schmierereien befreit

Vergangenes Wochenende haben Unbekannte - wie berichtet - an der Fassade der Wiener Karlskirche schweren Sachschaden angerichtet, indem sie Sockel, Mauern, Säulen und Statuen mit Graffiti beschmierten. Am Donnerstag begannen nun die Reinigungsarbeiten zur Beseitigung der Vandalismusschäden.

Die Reinigung werde voraussichtlich "ein bis zwei Wochen dauern", sagte Markus Schindler, Geschäftsführer von "green concepts cleaning", einer der beiden mit der Reinigung beauftragten Unternehmen. Die Unbekannten hätten nämlich "einen verheerenden Schaden angerichtet".

Statuen waren mit Farbe beschmiert und zahlreiche Farbbomben gegen die Fassade geworfen worden. Zudem fanden sich Symbole und Parolen an den Sockeln der Figuren sowie an der Sandsteinmauer der Kirche in Wien-Wieden. Eine der Schmierereien umfasst dabei die Aufschrift: "Auf Repression folgt Widerstand."

Die Schmierereien waren in der Nacht auf den vergangenen Sonntag auf dem Gotteshaus entdeckt worden. Aufgrund der massiven und zahlreichen Beschädigungen vermutet die Polizei, dass mehrere Täter am Werk waren. Hinweise gibt es aber nach wie vor nicht.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden