So, 22. Oktober 2017

Rettung in Bosnien

08.05.2014 09:13

Hündin mit Handicap sucht dringend Pflegestelle

Es war am Ostersonntag, als eine Tierschützerin in Sarajevo eine angefahrene Hündin in einer Wasserlache liegend fand. Der Vierbeiner blutete aus dem Maul und lag mitten auf der Fahrbahn. Von ihren schweren Verletzungen erholt sich die kleine "Viva" nur langsam - sie braucht dringend physiotherapeutische Unterstützung, die sie in Bosnien nicht bekommt. Der Verein "Animal Care International" sucht daher eine Pflegestelle in Österreich sowie Tierärzte & Co., die helfen wollen.

"Wir brauchen dringend Hilfe, denn Viva wird mit entsprechender physiotherapeutischer Unterstützung wieder gehen können", so Renate Grell vom Verein "Animal Care International", der sich seit Jahren für herrenlose Tiere in Bosnien einsetzt. "Es wäre so schön, wenn wir in Österreich eine Pflegestelle für sie finden, wo sie glücklich sein darf und für das entschädigt wird, was ihr durch Menschenhand widerfahren ist."

Angefahren und liegen gelassen
Denn Viva wurde zu Ostern in Sarajevo angefahren und schwer verletzt liegen gelassen. In Bosnien sind die Möglichkeiten zur medizinischen Versorgung für Hunde sehr eingeschränkt - warum die kleine Hündin ihre Beine nicht mehr bewegen kann, konnte bisher nicht eindeutig festgestellt werden.

Fortschritte schon nach kurzer Zeit
"Ihre Wirbelsäule ist jedenfalls nicht gebrochen, und Viva kann ohne Probleme Kot und Urin absetzen", so Renate Grell. Schon nach kurzer Zeit waren Fortschritte bemerkbar: ein Wedeln mit dem Schwanz, dann sogar leichte Beinbewegungen!

Dringend Pflegestelle gesucht
"Was Viva jetzt unbedingt braucht, ist eine engagierte Pflegestelle in Österreich. Menschen, die bereit sind, Meinungen von Ärzten einzuholen, die Hündin zurück zur Normalität zu führen und genug Zeit und Geduld aufzubringen, für Viva da zu sein", so Renate Grell. Sollte die Streunerin trotz aller Hoffnungen gelähmt bleiben, soll ihr ein Rollstuhl angefertigt werden.

"Wir alle können von Viva lernen"
"Es muss noch Lebensqualität für sie geben! Viva ist überaus dankbar und bescheiden, wir alle könnten von ihr lernen! Sie ist schlichtweg wunderbar", schwärmt Renate Grell. Die Tierschützerin hofft auch auf die Unterstützung von Veterinären, die durch ihre kostengünstige Arbeit einen Beitrag leisten wollen. "Bitte helfen Sie Viva, sie liegt uns allen so am Herzen!"

Sie möchten Viva helfen? Sie erreichen Renate Grell von Animal Care International unter Tel.: 0676/39 44 570, E-Mail: info@animalcare-international.org.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).