Di, 17. Oktober 2017

Glück im Unglück

06.05.2014 19:39

Arbeiter samt Betonbirne abgestürzt – verletzt

Zu einem schweren Unfall ist es am späten Dienstagnachmittag auf einer Baustelle in St. Pölten gekommen. Eine auf einem Kran hängende sogenannte Betonbirne stürzte samt dem darauf arbeitenden Mann rund sechs Meter in die Tiefe. Der 21-Jährige, der eine Gehirnschütterung und Prellungen erlitt, hatte noch Glück im Unglück. "Glücklicherweise wurde er nicht unter dem schweren Gerät begraben", so Sprecher Roman Lang gegenüber krone.at.

Gegen 17.30 Uhr stürzte der schwere Betonbehälter auf einer Großbaustelle in der Herzogenburger Straße rund sechs Meter in die Tiefe. Der Arbeiter, der sich zu diesem Zeitpunkt auf einer an dem Gerät befestigten Stehplattform befand, prallte am Erdboden auf.

Der 21-Jährige kam mit glimpflichen Verletzungen davon. Laut Lang hätte der Unfall aber noch schlimmer enden können: "Durch den Aufprall hat sich das Geländer der Stehplattform verformt. Unter diesem wurde der Arbeiter eingeklemmt. Zum Glück wurde er nicht von der Betonbirne getroffen."

Die Einsatzkräfte befreiten den Mann mittels hydraulischen Geräts. Anschließend wurde der Verletzte ins LKH St. Pölten gebracht.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden