Do, 23. November 2017

Rassistisches Motiv

06.05.2014 17:32

Pensionist in U-Bahn-Station brutal verprügelt

Ein Pensionist ist in der U1-Station Rennbahnweg in Wien-Donaustadt von zwei Männern krankenhausreif geprügelt worden. Wie Polizeisprecher Thomas Keiblinger bekannt gab, könnte der Vorfall das Opfer auf einem Auge die Sehkraft kosten.

Zu dem Übergriff kam es bereits am 28. April. Der 65-jährige gebürtige Serbe war in einen Aufzug gestiegen, in dem sich laut Keiblinger die beiden späteren Täter befanden. Als noch eine ausländische Frau mit Kinderwagen hineinwollte, forderte der Pensionist die Männer auf, ein wenig zusammenzurücken.

"Wegen Ausländern" würden sie nicht Platz machen, lautete die Antwort. Danach habe der 65-Jährige laut eigener Aussage gefragt, was die beiden gegen Ausländer hätten. Als er danach aussteigen wollte, sei er am Kragen seiner Trainingsjacke gepackt worden und habe einen Schlag auf das linke Auge eingesteckt.

Das Opfer ging schwer verletzt zu Boden, die Täter ergriffen die Flucht. Die Polizei forderte die Videos aus den Überwachungskameras in der Station an. Von den Schlägern ist bisher nur bekannt, dass sie 25 bis 30 Jahre alt sein sollen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden