Mi, 22. November 2017

Lustige Kopie

06.05.2014 16:49

Zweimal Conchita: Ganz Europa will die Wurst sein

Alf Poier beleidigt Conchita, doch sie ist der Liebling der Medien. Und es gibt keinen Tag in Kopenhagen, an dem Conchita nicht im Mittelpunkt steht und alle anderen Teilnehmer in den Schatten stellt. Und im dänischen TV wurde Österreichs Song-Contest-Hoffnung jetzt sogar mit einer Doppelgängerin geadelt (Video oben anschauen).

Beim Auftritt Montagnachmittag im Eurovision Village im Zentrum der Altstadt zeigte sich einmal mehr: Kommt die Wurst auf die Bühne, füllt sich jeder Platz in Windeseile mit Zuschauern, die Österreichs Song-Contest-Vertreterin begeistert, ja nahezu hysterisch zujubeln. Selbst ihre Sanges-Kollegen und -Kolleginnen reißen sich um ein Foto mit ihr – und die irische Tageszeitung "Examiner" druckte Conchita mit der irischen Teilnehmerin Kasey Smith auf dem Cover ab.

Poiers Aussagen "falsch, illoyal, beleidigend und respektlos"
Da lassen sich die peinlichen Beleidigungen von Ex-Song-Contester Alf Poier ("künstlich hochgezüchtetes Monster") leicht(er) wegstecken: "Es tut mir jetzt richtig leid, Alf, aber ich hab jetzt grade keine Zeit, mit dir zu diskutieren, denn es passiert gerade so viel Tolles hier!", lässt sie Poier im Gespräch mit der "Krone" ausrichten – Nachsatz: "Jeder darf seine Meinung haben…"

Conchitas Manager René Berto, der auch Poier unter Vertrag hat, verurteilt dessen Aussagen scharf: "Das Interview von Alf Poier wurde weder von mir initiiert noch wurde es mit der Agentur abgesprochen. Es handelt sich dabei auch nicht um einen schlechten Marketinggag, denn ich persönlich finde, dass diese Aussagen zum Teil falsch, vor allem aber illoyal, beleidigend und respektlos gegenüber dem eigenen Management sind!"

Wurst-Double im dänischen TV
Die internationale Presse und das dänische Staatsfernsehen haben unsere Wurst jedenfalls zum Fressen gern: Ane Cortzen lud Conchita in ihre Talkshow, dabei gestand die dänische Moderatorin, sie träume davon, auch einmal wie Conchita zu sein – und überraschte sie mit einem 1:1 nachgedrehten Video von "Rise Like a Phoenix". Da war sogar die Wurst – für einen Moment – sprachlos.

Am Donnerstag geht es dann für sie um den Einzug ins Finale. Die Zahlen und Wettquoten sprechen für ein Weiterkommen: Auf YouTube steht Conchitas Video knapp vor der Drei-Millionen-Klicks-Grenze, ihre Facebook-Fans (derzeit 40.000) werden von Tag zu Tag mehr.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden