Mi, 13. Dezember 2017

Drama in Ägypten

05.05.2014 16:22

Wiener Mutter und Kind bei Verkehrsunfall getötet

Tragödie am Wochenende in Ägypten um eine Wiener Familie: Nikolaus D. saß mit seiner Frau und der vier Monate alten Tochter in einem Taxi in Richtung Alexandria, als ihr Wagen von einem Lkw gerammt wurde. Für die Mutter, das Kind und den Chauffeur gab es keine Rettung. Der Vater (27) überlebte mit Knochenbrüchen.

Unfassbarer Schicksalsschlag für eine Jungfamilie aus Wien: Wie mehrmals pro Jahr war Nikolaus Martin D. (27) samt seiner Frau und der erst vier Monate alten Tochter beruflich in Ägypten unterwegs - an diesem Wochenende allerdings mit tragischem Ausgang.

Die drei saßen in einem Taxi, als es auf einer stark befahrenen Wüstenstraße nahe der Stadt El-Alamein zum fatalen Crash kam: Aus noch unbekannter Ursache krachte ein Lkw samt Anhänger in ihren Wagen. Die 23-jährige Mutter und die kleine Tochter waren auf der Stelle tot - wie auch der Taxifahrer (30).

Vater Nikolaus konnte als Einziger lebend aus dem Wrack geborgen werden - er wurde ins Spital nach Alexandria transportiert. Der 27-Jährige erlitt zahlreiche Knochenbrüche. Der Lenker des Lasters hingegen dürfte unverletzt geblieben sein - er flüchtete skrupellos vom Unfallort. Die Fahndung läuft auf Hochtouren.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden