Sa, 18. November 2017

Innerhalb 1 Stunde

05.05.2014 08:38

Zwei Motorradfahrer bei Unfällen in NÖ getötet

Zwei Motorradfahrer sind am Sonntagnachmittag bei Unfällen in Niederösterreich ums Leben gekommen. Ein 20-Jähriger prallte im Zuge eines Überholmanövers bei Baden gegen einen Pkw. Nur eine Stunde später kam es im Bezirk Neunkirchen zu einem weiteren tödlichen Unfall, bei dem eine 53-Jährige starb.

Der 20-Jährige war am Nachmittag gegen 16.20 Uhr auf der B210 in Richtung Baden unterwegs. Bei einem Überholmanöver kollidierte der Biker mit einem Auto, das gerade aus einer Einfahrt auf die Fahrbahn in Richtung Alland auffuhr. Der junge Biker kam nach dem Zusammenstoß zu Sturz und erlitt schwerste Verletzungen. Trotz sofortiger Rettungsmaßnahmen starb der 20-Jährige noch an Ort und Stelle. Der 54 Jahre alte Lenker des Autos blieb bei dem Zusammenstoß unverletzt.

Motorrad prallt gegen Baum
Eine Stunde später kam es auch in St. Valentin-Landschach im Bezirk Neunkirchen zu einem tödlichen Unfall. Eine 53-Jährige fuhr gemeinsam mit ihrem 24-jährigen Sohn gegen 17.20 Uhr auf der L137 in Richtung Neunkirchen. Aus bislang ungeklärter Ursache kam das Motorrad dabei von der Straße ab und prallte mit voller Wucht gegen einen Baum am Fahrbahnrand.

Ein nachfolgender Fahrzeuglenker, der den Unfall jedoch nicht beobachtet hatte, leistete sofort Erste Hilfe und verständigte die Einsatzkräfte. Die Frau aus dem Bezirk Neukirchen starb jedoch noch an der Unfallstelle, ihr Sohn wurde vom Rettungshubschrauber C16 mit schwersten Verletzungen ins Landesklinikum Wiener Neustadt gebracht. Wer das Motorrad zum Unfallzeitpunkt gelenkt hatte, konnte vorerst nicht geklärt werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden