Di, 21. November 2017

Sex und Gewalt

04.05.2014 11:59

Fantasy-Serie „Game of Thrones“ sorgt für Empörung

In den USA wächst wegen der vielen Sex- und Gewaltszenen die Kritik an der Fernsehserie "Game of Thrones". Zuschauer empören sich im Internet darüber, dass etwa auch Sex unter Geschwistern oder Minderjährigen in der Fantasy-Serie des Senders HBO vorkommt. Laut der "New York Times" warnen Kritiker, dass die gezeigte Brutalität vor allem gegen Frauen die Zuschauer abstumpfen lässt.

"Game of Thrones" basiert auf der Romanreihe "Das Lied von Eis und Feuer" von George R.R. Martin. Die feudale, harte Fantasy-Welt, in der Winter und Sommer oft Jahre dauern können, ist der Schauplatz von Intrigen und Machtkämpfen zwischen den verschiedenen Herrscherhäusern und Clans. Der Sender HBO begann im Jahr 2011 mit der Ausstrahlung der Serie.

Von den Kritikern wurde "Game of Thrones" gefeiert und erhielt zahlreiche Preise, doch mit steigenden Zuschauerzahlen wurde auch die Empörung um die sexuelle Gewalt in der Serie lauter. So sorgten besonders die Gruppenvergewaltigung einer jungen Frau sowie die Hochzeitsnacht eines Königs mit seiner Braut im Kindesalter für Irritationen bei den Fans, heißt es in dem Bericht der "New York Times".

"Das gab es in jedem Krieg"
US-Schriftsteller Martin verteidigte sich gegenüber dem Blatt damit, dass es "Vergewaltigungen und sexuelle Gewalt in jedem Krieg der Geschichte gab, von den alten Sumerern bis zum heutigen Tag". Sie auszulassen, sei "falsch und unehrlich". Er fühle sich berufen, Geschichte und die menschliche Natur wahrheitsgemäß wiederzugeben, schrieb Martin der Zeitung in einer E-Mail.

In "Game of Thrones" kämpfen mehrere mittelalterliche Königreiche um die Vorherrschaft auf dem Kontinent Westeros. Die vierte Staffel läuft in den USA seit 6. April. Die Serie, in der auch die deutsche Schauspielerin Sibel Kekilli ("Gegen die Wand", Kieler "Tatort") mitspielt, hat allein in den USA im Schnitt etwa 14 Millionen Zuschauer. Sie wird inzwischen in Dutzenden Ländern ausgestrahlt.

Vierte Staffel bislang nur für Sky-Abonnenten
Hierzulande können bislang nur Sky-Abonnenten die zehn Episoden der vierten Staffel sehen. Die Folgen werden bei Sky Go und Sky Anytime wenige Stunden nach Ausstrahlung in den USA (immer sonntags auf montags) im englischen Original gezeigt. Die dritte Staffel läuft derzeit in synchronisierter Fassung im Nachtprogramm von RTL 2.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden