Di, 17. Oktober 2017

Bei Gluthitze

03.05.2014 21:03

In Wüste verirrt: Österreicher in Israel gerettet

Eine Gruppe von vier österreichischen und 14 deutschen Touristen ist aus der Gluthitze der Wüste im Süden Israels gerettet worden. Die Urlauber seien Samstag früh mit Fahrzeugen von der Hafenstadt Eilat am Roten Meer aus mit einem lokalen Touristenführer zu einer Tour gestartet und in die Arava-Steinwüste gegangen, sagte der Leiter des Rettungsteams, Schraga Green, der Nachrichtenagentur dpa.

"Der Führer hat dann bei einer Wanderung die Orientierung verloren. Wir sind ein paar Mal falsch abgebogen, und es war wohl auch nicht alles richtig ausgeschildert", sagte der Österreicher Matthias Gebhart der dpa. "Wir hatten auch nicht genügend Wasser dabei, nur so für zwei Stunden, länger sollte die Wanderung ja nicht dauern", fügte er hinzu.

"Wir sind in der Früh von unserem Hotel in Eilat mit Autos zu einem Ausflug in die Wüste aufgebrochen. Es ging etwa eine halbe Stunde in die Wüste", erzählte Gebhart (32), ein Biologe aus Wien-Donaustadt. Der Mann nimmt mit einer Schwester an einer Israel-Rundtour teil. Bei dem Ausflug dabei seien auch zwei Touristen aus Oberösterreich gewesen.

Als dann bei 39 Grad im Schatten, den es in der Wüste ohnehin kaum gibt, schon seit zwei Stunden alle Wasservorräte aufgebraucht waren, rief die Gruppe per Handy die Polizei um Hilfe. Dank der Beschreibung der Umgebung konnte Green den Aufenthaltsort der Touristen feststellen. Knapp eine Stunde später waren die Retter da. Die 18 Urlauber konnten unversehrt in ihre Hotels in Eilat zurückgebracht werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden