Sa, 18. November 2017

3 Menschen verletzt

02.05.2014 10:53

Pkw-Lenkerin kommt bei Unfall mit Reh ums Leben

Zu einem folgenschweren Verkehrsunfall ist es am Donnerstagabend in Tirol gekommen. Ein Reh war in Karres auf die Fahrbahn gesprungen und mit einem Pkw zusammengeprallt. Das Tier wurde in zwei Teile zerrissen, der hintere Teil flog gegen ein entgegenkommendes Fahrzeug. Die Lenkerin (49) verriss den Wagen und prallte mit einem weiteren Auto, in dem eine vierköpfige Familie saß, zusammen. Die 49-Jährige überlebte den Unfall nicht, drei Menschen wurden teils schwer verletzt.

Während der 24-jährige Fahrer des ersten Autos, der - während er die Polizei verständigte - nichts von dem nachfolgenden Unfall mitbekommen haben will, unverletzt blieb, wurden die die 49-Jährige und der zweite Lenker (37) in ihren Fahrzeugen eingeklemmt. Sie mussten von den Freiwilligen Feuerwehren Imst und Karres mittels Bergeschere aus den Pkws befreit werden.

Die Frau wurde nach der Erstversorgung mit schweren Verletzungen vom Notarzthubschrauber in die Klinik nach Innsbruck geflogen. Dort verloren die Ärzte jedoch den Kampf um ihr Leben. Der 37-jährige Lenker des anderen Wagens wurde schwer verletzt.

Die beiden auf der Rückbank mitfahrenden Kinder im Alter von fünf und acht Jahren wurden leicht verletzt. Sie wurden vom Roten Kreuz ins Krankenhaus nach Zams gebracht. Die 38-jährige Beifahrerin blieb unverletzt. Die B171 war für rund zwei Stunden für den gesamten Verkehr gesperrt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden