Sa, 25. November 2017

Höhere Grundgebühr

02.05.2014 08:35

Drei hebt Tarife für Bestandskunden ab Juli an

Nachdem Marktführer Telekom Austria bei A1 und seinen Billigschienen "bob" und "yesss!" an der Preisschraube gedreht hat, zieht nun Konkurrent Drei nach. Ab Juli müssen Bestandskunden mit einer um zwei bis drei Euro teureren Grundgebühr rechnen. Die betroffenen Tarife seien "nicht mehr kostendeckend", schreibt das Unternehmen auf seiner Internetseite.

Betroffen sind vor allem sogenannte SIM-only-Tarife, die ohne Handy verkauft wurden. Beim Tarif "Kleine Plaudertasche" steigt die Grundgebühr um die Hälfte, künftig werden sechs statt bisher vier Euro fällig.

Der Mobilfunker betont, dass weniger als acht Prozent der Kunden betroffen seien. Sie werden in den nächsten Wochen in einem persönlichen Schreiben informiert und können mit einem Sonderkündigungsrecht aus den Verträgen aussteigen.

Seit der Markt auf nur noch drei Mobilfunker - Telekom Austria, T-Mobile und Drei - geschrumpft ist, haben damit mittlerweile zwei der drei Unternehmen ihre Tarife angehoben. Auch T-Mobile und deren Diskonttochter tele.ring denken früheren Angaben von Ende Februar zufolge über eine Tariferhöhung für Neukunden nach.

Drei hatte im Vorjahr den vierten Anbieter Orange geschluckt. Wettbewerbshüter und Konsumentenschützer äußerten massive Bedenken gegen die Übernahme.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden