Sa, 21. Oktober 2017

Handy am Steuer

29.04.2014 10:17

Facebook-Posting kostet Frau in den USA das Leben

Eine Frau im US-Bundesstaat North Carolina hat ein Facebook-Posting mit ihrem Leben bezahlt. Die 32-Jährige war mit ihrem Auto auf einer Bundesstraße über die Mittellinie geraten und frontal in einen entgegenkommenden Lkw geknallt, nachdem sie per Handy ihren Status in dem sozialen Netzwerk aktualisiert hatte. Während der Fahrer des Lkw den Vorfall unverletzt überstand, kam für die Frau jede Rettung zu spät.

Verursacht hatte den Unfall ein Facebook-Posting, das die Frau offenbar nur Sekundenbruchteile vor dem Unfall mit ihrem Handy aus dem Auto abgesetzt hatte. "Wir wurden um 8.34 Uhr über den Unfall informiert, ihr Facebook-Status wurde um 8.33 aktualisiert", schilderte die Polizei von High Point dem US-Fernsehsender Fox8.

Dem Posting zufolge dürfte die Frau kurz vor ihrem Tod Pharrell Williams' Songs "Happy" im Radio gehört haben. Sie schrieb: "The happy song makes me HAPPY!" Zuvor hatte die Frau bereits mehrere Selfies von sich hinter dem Steuer veröffentlicht, wie spätere Ermittlungen ergaben.

"Innerhalb weniger Sekunden verlor sie ihr Leben, nur um ein paar Freunden mitzuteilen, dass sie glücklich war", wird Lieutenant Chris Weisner von der Polizei zitiert. Der Vorfall sei eine düstere Mahnung an alle, hielt Weisner fest: "Sie müssen während der Fahrt im Auto aufmerksam sein."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).