Do, 23. November 2017

Verbrecherschreck

28.04.2014 17:00

Pfarrer ertappt Opferstockdiebe auf frischer Tat

"Pater Brown" aus dem Kärntner Gailtal hat wieder zugeschlagen: Pfarrer Krzysztof Nowodczynski ertappte am Sonntag in der Kirche von Kötschach-Mauthen zwei Opferstockdiebe auf frischer Tat. Der Geistliche hat darin schon Übung. Bereits zwei Mal hatte er bereits Langfinger im Gotteshaus ertappt.

Der Pfarrer hat stets ein wachsames Auge auf die Vorgänge in seiner Kirche - so auch am Sonntag. "Ich habe von der Kapelle aus einen Mann beobachtet, der sehr am Opferstock interessiert war", erzählt Krzysztof Nowodczynski. Der Pfarrer verständigte sofort die Polizei, die auch nicht lange auf sich warten ließ.

Nowodczynski ließ aber auch nach dem Eintreffen der Exekutive den Verdächtigen nicht aus den Augen: "Da habe ich gesehen, dass noch ein zweiter Mann anwesend war. Er hatte seinem Komplizen ein Zeichen gegeben. Daraufhin hat der Dieb das Geld und die Rute, mit der er die Scheine aus dem Opferstock gefischt hatte, unter den Bänken versteckt."

Für die Bulgaren (45 und 46) klickten daraufhin die Handschellen, sie zeigten sich geständig. Der Jüngere hat bereits einige Vorstrafen.
Für den Kärntner "Pfarrer Brown" wird das Ertappen frecher Diebe indes langsam zur Routine: Erst im Vorjahr hatte er einen Opferstockdieb entlarvt, der sich als Pfarrer verkleidet hatte. Und ein paar Monate zuvor sperrte er einen Dieb in der Pfarrkanzlei ein.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden