Mo, 23. Oktober 2017

Bei Delogierung

28.04.2014 15:08

Waffen und Kriegsmaterial in Haus in NÖ entdeckt

Nach der Delogierung eines 47-jährigen Mieters sind in einem Haus in Wiener Neustadt illegale Waffen und Kriegsmaterial gefunden worden, teilte Polizeisprecher Johann Baumschlager am Montag mit. Unter anderem wurden fünf Maschinengewehre, drei Maschinenpistolen und 17 Hand- sowie Sprenggranaten sichergestellt.

Bei dem Beschuldigten handle es sich um einen Arbeitslosen, der schon seit Längerem mit seiner Miete im Rückstand war. "Aus diesem Grund wurde er delogiert. Der Besitzer des Hauses hat dann die Gerätschaft entdeckt und die Polizei verständigt", so Baumschlager.

Unter Beteiligung von Beamten des Landesamtes für Verfassungsschutz wurden auch sieben Abschussrohre für Panzerfäuste, zehn Stück Panzerminen, ein Gehäuse für Maschinengewehre, zwei Sturmgewehre, mehrere Granatfragmente, zwei Panzer-Maschinengewehre, drei Karabiner sowie diverses Munitionsmaterial sichergestellt.

Waffen stark verrostet und funktionsunfähig
Der Großteil der vorgefundenen Waffen war bereits stark verrostet und funktionsunfähig. Als Motiv gab der 47-Jährige seine Sammlerleidenschaft an. Bei der Einvernahme sagte er, dass es sich bei den Gegenständen größtenteils um Bodenfunde handle, drei Waffen habe er bei Sammlertreffen gekauft. Nach Kriegsmaterial habe er mit einer Metallsonde an bestimmten Orten in Nieder- und Oberösterreich gezielt gesucht. Der Beschuldigte wird der Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt nach dem Waffengesetz angezeigt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).