Do, 14. Dezember 2017

Nach Aus mit Paltrow

28.04.2014 13:36

Chris Martin gibt sich die Schuld an Trennung

Chris Martin ist sich sicher, dass er für das Ende seiner Ehe verantwortlich ist. Der Coldplay-Frontmann und seine Frau Gwyneth Paltrow gaben vergangenen Monat nach mehr als zehn Jahren Ehe ihre Trennung bekannt. Martin sagt nun in einem Interview: "Ich darf niemand anderen als mir selbst die Schuld geben."

Einer der Gründe, warum seine Ehe nicht gehalten habe, sei seine Unfähigkeit, die positiven Dinge in seinem Leben anzunehmen, erklärte Chris Martin im Interview mit Zayn Lowe auf BBC Radio 1. "Es gibt Momente, da kannst du mit einem wundervollen Menschen zusammen sein, kannst es aber aufgrund deiner eigenen Probleme nicht richtig feiern und genießen. Vor zwei Jahren ging es mir ähnlich", so Martin.

Es sei eine der schwersten Zeiten seines Lebens gewesen, berichtet der Sänger: "Ich war ein Wrack, weil ich all das Gute, das wir hatten, nicht genießen konnte. Es lag alles wie eine Last auf meinen Schultern und ich kann niemand anderen dafür verantwortlich machen als mich selbst."

"Eine Erkenntnis bei dem Versuch, erwachsen zu werden"
Auf die Frage, ob das Auseinanderbrechen seiner Ehe in irgendeiner Weise das neue Coldplay-Album "Ghost Stories" beeinflusst habe, sagte er: "Ich würde das Wort 'Auseinanderbrechen' nicht benutzen, es war eher eine Erkenntnis bei dem Versuch, erwachsen zu werden." Zu einer möglichen Scheidung von seiner Noch-Ehefrau Paltrow äußerte sich Martin nicht.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden