Fr, 24. November 2017

Tier enthauptet

28.04.2014 09:26

Kameras nach Strauß-Attentat im Linzer Zoo

Schock im Linzer Zoo: Am Samstagmorgen fanden Tierpfleger eine der beiden Staußen-Hennen tot im Gehege. Der Kopf lag abgetrennt neben dem sonst unverletzten Kadaver. Die Tierpark-Leitung lässt den toten Groß-Vogel ausführlich untersuchen - in der Hoffnung, dass es doch der Angriff eines anderen Tieres war und kein Tierhasser. Die Wahrscheinlichkeit sei aber gering, die Angst vor weiteren Angriffen besteht. Die nächtlichen Sicherheitsvorkehrungen im Zoo werden jedenfalls verstärkt.

"Ein Angriff eines anderen Tieres ist noch nicht ganz ausgeschlossen, aber sehr unwahrscheinlich", sagt Christopher Böck, Präsident des Vereins des Linzer Zoos. Die Wunde am Hals ist außerdem zu glatt, zu wenig ausgefranst, um eine Ausreißung zu erklären – der Kopf dürfte wohl abgehackt worden sein.

Einstieg über das Zebra-Gehege
Bei dem Angriff wird der Täter vermutlich über das benachbarte Zebra-Gehege zum 15 Monate alten, zutraulichen Strauß gelangt sein, da die Zebras über Nacht eingesperrt sind und die Absperrung zum Straußengehege vom Rundweg zu groß ist, um darüber hinwegzugreifen. Denn die Strauße sind zwar zutraulich, aber nicht ungefährlich, können hinhacken oder -treten – sie sind absolut keine Streicheltiere.

Wildkameras für nächtliche Sicherheit
"Wir überlegen, Wildkameras zu installieren", sagt Böck, denn das Zoogelände ist zwar gut umzäunt und ab und zu schaut ein Wachdienst vorbei, aber den könnte ein Eindringling umgehen. "Dabei werden wir aber natürlich großen Wert darauf legen, dass die Kameras am Tag ausgeschaltet sind, wir wollen ja keine Besucher fotografieren."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).