Fr, 20. Oktober 2017

Haus eingestürzt

26.04.2014 17:00

Augenzeuge: „Es war wie bei einem Bombenangriff“

Riesenexplosion in einem Haus in der Äußeren Mariahilfer Straße in Wien-Fünfhaus. Inmitten des Chaos rennt ein dreifacher Familienvater (45) um sein Leben - er ist schnell genug und überlebt. "Glassplitter flogen durch die Luft", so der geschockte Augenzeuge Ranko K. (Bild). Der Boden bebt. Eine Dreckwolke aus Staub, Splitter und Schutt prasselt auf Passanten und Autos nieder.

"Ich wusste gleich, das ist heute mein zweiter Geburtstag", schmunzelt der sympathische Lkw-Fahrer Ranko K. im "Krone"-Gespräch mittlerweile. 20 Minuten nach der Horrorexplosion hat er sich beruhigt und kann sogar ein wenig lächeln. "Ich bin gerade aus meinem Auto ausgestiegen, als es gedonnert hat wie bei einem Bombenangriff", erzählt der Fernfahrer.

Im letzten Augenblick konnte er sich aus der Gefahrenzone retten. "Hinter mir stürzten Trümmer herab. Eine gewaltige Rauchwolke ist aufgestiegen. Erst als ich hundert Meter weg vom Haus war, wusste ich: Ich bin gerettet."

"Dann hat er andere Leute gewarnt, hinzugehen", erinnert sich Zeugin Reina M. (72). "Als Lastwagenfahrer weiß ich nämlich, wie gefährlich gerissene Stromleitungen sind", so der gebürtige Bosnier. Doch das ist dem Überlebenden mittlerweile egal. Er grinst, ruft einen seiner beiden Söhne an und lächelt mit dem Ausdruck: "Hurra! Ich lebe noch." Dann verabschiedet sich Ranko mit Tränen in den Augen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).