So, 22. Oktober 2017

Schläge und Tritte

26.04.2014 13:27

Graz: Polizisten von rabiater Gruppe attackiert

Ein vermeintlicher Routineeinsatz in Graz hat in der Nacht auf Samstag mit vier verletzten Polizisten und einer Festnahme geendet. Als zwei Beamte in einem Lokal am Griesplatz eine Personenkontrolle im Zuge einer Raubfahndung durchführen wollten, wurden sie - wie auch die angeforderte Unterstützung - von zehn bis 15 umstehenden Männern attackiert. Ein Mann wurde festgenommen.

Auf der Suche nach einem Raubverdächtigen war eine Kripostreife mit einer uniformierten Streife gegen Mitternacht zu einem Lokal am Grazer Griesplatz ausgerückt. Als die Kripobeamten die Identität eines 19-jährigen Grazers feststellen wollten, scharte sich laut Landespolizeidirektion Steiermark eine Gruppe von zehn bis 15 Männern um die Polizisten.

Fußtritte und Faustschläge
"Die aggressiven jungen Männer haben die Beamten beschimpft und sind mit Fußtritten und Faustschlägen gegen den Kopf auf sie losgegangen", berichtete Abteilungsinspektor Norbert Rabitsch. Dabei erlitt ein Polizist leichte Verletzungen.

Als die angeforderten drei Polizisten zur Unterstützung eintrafen, mussten sie die Kripobeamten, die dann bereits von etwa 40 bis 50 jungen Männern eingekreist waren, aus ihrer Lage befreien. Sie trugen ebenfalls leichte Verletzungen davon, als sie einen Mann, der sich bei dem Gewaltausbruch besonders hervorgetan hatte, verhaften wollten. Er wurde in das Polizeianhaltezentrum Graz eingeliefert.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).