Di, 12. Dezember 2017

Seminare in Ferien

25.04.2014 16:12

Sparvorschlag: Lehrer zurück in die Klassen

"Die Psychologie des Glücks" heißt etwa ein Seminar für Österreichs Lehrer. Für derartige Fortbildungstage wie auch für Kuren fallen Tausende Supplierstunden an. "Findet das in den Ferien statt, bleiben neun Millionen Euro für das aktuelle Sparpaket", rechnet Wiens Stadtschulratspräsidentin Susanne Brandsteidl (SPÖ) vor.

Mit diesem Betrag hätte Unterrichtsministerin Gabriele Heinisch-Hosek (SPÖ) ihr 57-Millionen-Sparpaket komplett, meint Brandsteidl (kleines Bild). "Das ist nur ein Vorschlag von vielen: Aber warum verlegen die Pädagogen ihre Kuraufenthalte und ihre Seminare eigentlich nicht in die Ferienzeit?" So müssten andere Lehrer immer wieder für die Tausenden Supplierstunden einspringen - allein Niederösterreich hätte dafür 300 Dienstposten.

"Eltern finden das sicher gut"
Und verbringen die Lehrer die Unterrichtszeit künftig nicht mehr in Tagungshotels oder Kurheimen, sei das für die Schüler von Vorteil, sagt Brandsteidl: "Die Eltern finden diesen Vorschlag sicher gut."

Für die Pädagogen wird's nicht einfach, mit der Bedeutung ihrer Seminare zu argumentieren. Hier eine Auswahl: "Mit dem Körper sprechen und mit der Stimme verkörpern", zweitägig. Oder: "Exkursion Gallia Cisalpina" in den Piemont, fünftägig. Und: "Die Psychologie des Glücks", zwei Tage am Traunsee (OÖ).

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden