Mi, 13. Dezember 2017

Zwei Jahre nach Tat

25.04.2014 15:44

Brutaler Überfall auf Ehepaar in NÖ: Täter gefasst

Nach dem brutalen Raubüberfall auf ein Ehepaar im niederösterreichischen Breitenfurt vor rund zwei Jahren ist den Ermittlern nun ein 33-jähriger Verdächtiger ins Fahndungsnetz gegangen. Der rumänisch-moldauische Staatsbürger wurde bereits im Dezember 2013 bei einem Einbruchsversuch in Klosterneuburg von einem WEGA-Beamten festgenommen.

Der Mann war laut Polizei bei der Einvernahme geständig, mit zwei weiteren rumänischen Staatsbürgern den Raubüberfall in Breitenfurt begangen zu haben. Bei dem 33-Jährigen soll es sich um den Haupttäter handeln.

Zudem legte der Beschuldigte ein Geständnis ab, seit 2011 zahlreiche Einbruchsdiebstähle in Österreich verübt zu haben. Er wurde in die Justizanstalt Wiener Neustadt eingeliefert. Hinsichtlich der beiden Mittäter und weiterer Straftaten wird noch ermittelt.

Opfer gefesselt und geknebelt
Bei dem brutalen Raubüberfall am 16. März 2012 waren die drei Verdächtigen - wie berichtet - durch den Keller in das Wohnhaus des Ehepaares (65 und 64) eingedrungen. Dort fesselten und knebelten sie zunächst die Frau im Erdgeschoß und anschließend den Mann im Schlafzimmer, wobei sie ihn mit vorgehaltener Waffe zwangen, den Tresor zu öffnen. Bei dem Coup erbeutete das Trio Schmuck, Bargeld und Dokumente im Wert von 50.000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden