Fr, 20. Oktober 2017

Überwinterung vorbei

25.04.2014 09:23

Igelschützlinge wieder in die Freiheit entlassen

Haben Sie einem Igel im Winter Unterschlupf gewährt, dann ist jetzt die Zeit gekommen, sich von dem stacheligen Schützling zu verabschieden und ihn wieder in die Natur zu entlassen. Da Igel ortstreue Tiere sind, sollte das Tier möglichst auch wieder am Fundort freigelassen werden.

"Igel ernähren sich von Schnecken, Insekten und Würmern.
Aufgrund der warmen Temperatur steht den Igeln jetzt wieder ein
breites Nahrungsangebot zur Verfügung", erklärt Sascha Sautner,
Sprecher des Vereins "Pfotenhilfe".

Nach dem Winterschlaf auffüttern
Wenn der Igel aus seinem Winterschlaf erwacht, ist er abgemagert und macht sich sofort auf die Suche nach passender Nahrung, um das Gewicht, das er vor seinem Winterschlaf hatte, wieder zu erreichen. "Bei erwachsenen Tieren kann das bis zu drei Wochen dauern. Hat ein Igel seinen Winterschlaf in menschlicher Obhut verbracht, muss er eben dieses Gewicht in der sogenannten
Auffütterungsphase noch in geschütztem Rahmen erreichen, danach steht der Auswilderung nichts mehr im Wege", so Sautner.

Idealgewicht für die Freiheit
Ein Jungtier sollte dann 600 bis 700 Gramm, ein erwachsener Igel zwischen 1.000 und 1.400 Gramm - abhängig von Alter und Größe des Igels - auf die Waage bringen. In der "Pfotenhilfe Lochen" wurden in den letzten Tagen alle stacheligen Winterschützlinge in die Freiheit entlassen. "Wir freuen uns besonders, dass heuer alle Tiere den Winter gut überstanden haben", so Sautner.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).