Fr, 24. November 2017

Tödlicher Unfall

25.04.2014 09:24

55-jähriger Kärntner von Autokran erdrückt

Ein 55-jähriger Unternehmer aus Kärnten ist am Donnerstag bei der Montage einer Waschanlage vom Arm eines Krans erdrückt worden. Der Hebekran rutschte aus einer Hilfskonstruktion und drückte den Mann gegen einen Eisenträger. Der Unternehmer erlitt tödliche Verletzungen am Oberkörper und am Kopf.

Der 55-Jährige wollte in Friesach (Bezirk St. Veit) mit einem Autokran eines Abschleppwagens eine Portalwaschanlage in eine Halle heben. Das etwa 1,8 Tonnen schwere Teil war aber offenbar zu schwer für den Kran. Deshalb wollte der Mann einen Spanngurt lösen. Dabei rutschte der Arm des Krans aus der Transportkonstruktion.

Der Notarzt vermochte nur mehr den Tod des Mannes festzustellen. Die Angehörigen und die Mitarbeiter des Unternehmers wurden vom Kriseninterventionsdienst des Roten Kreuzes betreut. Der Kran wird nun vom Arbeitsinspektorat technisch überprüft.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden