Di, 21. November 2017

Ein Täter auf Flucht

24.04.2014 12:48

Einbruchsserie in 97 Wiener Hotels geklärt

Der Wiener Polizei ist die Klärung einer Einbruchsserie in insgesamt 97 Hotels gelungen. Zwei Männer wurden bereits festgenommen. Nach einem dringend Tatverdächtigen wird auf Hochtouren europaweit gefahndet. Das Trio richtete bei den Coups einen Sachschaden in der Höhe von rund 150.000 Euro an.

Tätig waren die Männer "in ganz Wien", sagte Polizeisprecher Thomas Keiblinger am Donnerstag. Sowohl Luxushotels als auch Häuser von Ketten wurden seit Anfang 2012 von den Verdächtigen heimgesucht. Erbeutet wurden bei den Einbrüchen unter anderem Laptops, Schmuck und Handys. Lediglich ein kleiner Teil der Wertgegenstände konnte wieder sichergestellt werden.

Im Zuge umfangreicher Ermittlungen kam die Wiener Exekutive auf die Spur der drei Tatverdächtigen. Zwei Männer - einer soll bei den Einbrüchen dabei gewesen sein, der Zweite wird beschuldigt, den Verkauf der gestohlenen Gegenstände organisiert zu haben - wurden bereits festgenommen. Beide befinden sich in Haft.

Dem dritten Tatverdächtigen gelang jedoch die Flucht. Die Polizei sucht nun via Haftbefehl europaweit nach Radoslav J. (Bild).

Das Landeskriminalamt Wien bittet unter der Telefonnummer 01/313-10-62-800 um sachdienliche Hinweise.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden