Fr, 24. November 2017

Wandel der Zeit

24.04.2014 09:30

Google Street View ermöglicht virtuelle Zeitreisen

Wer schon immer davon geträumt hat, wie Doc Brown zurück in die Zukunft zu reisen, braucht dafür ab sofort keinen DeLorean mehr - es genügt bereits ein Blick auf Googles Street View. Denn Nutzer des Online-Dienstes können ab sofort in den virtuellen Straßen in der Zeit zurück reisen und so beobachten, wie sie sich im Lauf der Jahre verändert haben.

Der Internetkonzern hat dafür in seinen Archiven gekramt und Bildmaterial vergangener Fahrten mit seinen Kamera-Autos zugänglich gemacht. Nutzer könnten so virtuell bis in Jahr 2007 zurück reisen und etwa verfolgen, wie am New Yorker Ground Zero der neue Freedom Tower entsteht oder das WM-Stadion im brasilianischen Fortaleza, heißt es in einem Blogeintrag.

Wie das funktioniert und aussieht, demonstriert Google in einem Video (siehe oben). Einziges Manko für österreichische Nutzer: Aktuell steht ihnen die neue Funktion noch nicht zur Verfügung. Sie wird erst nach und nach ausgerollt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden