Sa, 18. November 2017

Gebäude evakuiert

24.04.2014 08:30

Feuer in Wohnblock: Betagte Frau starb in Flammen

Großeinsatz der Salzburger Feuerwehren in der Nacht zum Donnerstag: In einer Wohnung brach kurz vor 21.30 Uhr ein Brand aus. Für die Bewohnerin - eine ältere Dame - gab es keine Rettung mehr, sie starb in den Flammen. Wegen der dichten Rauchschwaden waren die übrigen Hausbewohner im Gebäude eingeschlossen und mussten von der Feuerwehr in Sicherheit gebracht werden.

Gegen 21.30 Uhr ging der Alarm bei der Salzburger Berufsfeuerwehr ein. Gleich mehrere Anrufer berichteten von dem Feuer, das im Wohnblock ausgebrochen war. Darunter auch besorgte Nachbarn, die wegen des dichten Rauchs im Stiegenhaus nicht mehr aus ihren Wohnungen ins Freie konnten.

"Wir starteten sofort einen Löschangriff von innen und von außen", berichtet Eduard Schnöll, der Chef der Salzburger Berufsfeuerwehr. Auch die freiwilligen Löschtrupps Bruderhof und Liefering rückten aus, um ihre Kollegen zu unterstützen.

Stiegenhaus von Rauch befreit
In der Wohnung, in der das Feuer ausgebrochen war, entdeckten die Helfer im Zuge der Brandbekämpfung die Leiche der betagten Bewohnerin. Die pflegebedürftige Frau hatte sich nicht mehr aus eigener Kraft vor den Flammen retten können.

"Mit der Evakuierung der anderen Bewohner warteten wir, bis das Stiegenhaus vom Rauch befreit war", so Schnöll. Einige von ihnen wurden vom Roten Kreuz betreut, eine Person ins Spital gebracht.

Die Brandursache ist bislang nicht geklärt.

Das könnte Sie auch interessieren
Für den Newsletter anmelden