Sa, 25. November 2017

Drama in Kärnten

24.04.2014 06:36

Italiener setzte Kinder auf A2-Raststation aus

Ein Familiendrama hat sich am Ostersonntag auf der A2 bei Pörtschach abgespielt: Zwei italienische Mädchen wurden von ihrem Vater auf der Raststation ausgesetzt. Der Mann ist seither untergetaucht. Die Mädchen wurden vorerst in eine soziale Einrichtung gebracht.

Die sizilianische Familie war erst im Vorjahr von einem Schicksalsschlag getroffen worden. "Wie wir erfahren haben, ist die Mutter der Kinder verstorben, möglicherweise ist es dem Vater jetzt zu viel geworden. Derzeit können wir darüber aber auch nur spekulieren", sagt Johannes Leitner, Chef der Bezirkshauptmannschaft Klagenfurt-Land.

Das Drama nahm am Sonntag seinen Lauf: Der Vater war mit den Töchtern im Alter von neun und 16 Jahren in Richtung Rumänien unterwegs. Auf der Raststation der A2 bei Pörtschach ließ er seine Kinder dann stehen. "Die Mitarbeiter der Raststätte haben daraufhin die Autobahnpolizei verständigt und die Kinder wurden vorerst in eine soziale Einrichtung gebracht", sagt Christine Gaschler-Andreasch, Leiterin der Jugendwohlfahrt des Landes Kärnten.

Großmutter reiste aus Sizilien an
Mithilfe eines Dolmetschers wurde schließlich die Familie der Mädchen ausfindig gemacht. BH-Chef Leitner: "Die Großmutter ist bereits am Montag per Flugzeug aus Sizilien angereist und kümmert sich um die Enkerln." Demnächst soll die Rückreise in die Heimat erfolgen. "Es sind aber noch Details zu klären."

Über den Aufenthaltsort des Vaters ist unterdessen nichts bekannt. Laut Auskunft des Landes sei es aber gelungen, telefonischen Kontakt herzustellen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden