Sa, 18. November 2017

Unbekannter schweigt

23.04.2014 16:57

Fassadenkletterer: Polizei bittet um Hinweise

Die Identität jenes Fassadenkletterers, der vergangene Woche in Linz - wie berichtet - aus zwölf Metern Höhe von einem Haus stürzte und sich schwer verletzte, ist weiterhin nicht geklärt. Obwohl der Unbekannte am Montag aus dem künstlichen Tiefschlaf geholt wurde und mittlerweile vernehmungsfähig ist, weigert sich der Mann strikt, seine Identität und Herkunft preiszugeben. Am Mittwoch veröffentlichte die Exekutive daher ein Bild und ersucht um Hinweise.

Eine Augenzeugin hatte den Unbekannten am vergangenen Freitag gegen 16.45 Uhr dabei beobachtet, wie er an einem viergeschoßigen Haus entlang der Dachrinnenableitung hinaufkletterte. Auf Höhe des dritten Stockes verlor er plötzlich den Halt und stürzte auf den Gehsteig. Der Mann, der weder Papiere noch ein Handy bei sich hatte, wurde ins Krankenhaus eingeliefert. Die Ärzte versetzten den lebensgefährlich Verletzten in künstlichen Tiefschlaf.

Am Montag wurde er geweckt, ist mittlerweile außer Lebensgefahr und ansprechbar. Allerdings starrt er laut Polizei nur zur Decke und spricht mit niemandem. Es gibt auch keine passende Vermisstenmeldung, Hinweise aus der Bevölkerung brachten die Ermittler bislang nicht weiter.

Vermutlich Österreicher
Der Mann wird als über 30 Jahre alt beschrieben. Zum Unfallzeitpunkt trug er Jeans mit einem schwarzen Gürtel, ein schwarzes T-Shirt, eine dünne schwarz-rote Jacke und grün-graue Trekkingschuhe der Größe 41,5. Kurz vor seinem Absturz hatte er ein paar Worte mit einer Passantin gewechselt. Anhand der Schilderung der Frau vermutet die Polizei, dass er Österreicher ist.

Hinweise werden an den Dauerdienst des Stadtpolizeikommandos Linz unter 059133/453333 erbeten.

Das könnte Sie auch interessieren
Für den Newsletter anmelden