Mo, 11. Dezember 2017

Betriebsversammlung

21.04.2014 17:00

Wiener Linien richten für Mittwoch Notbetrieb ein

Nach mehreren Überfällen auf Mitarbeiter der Wiener Linien veranstaltet der Betriebsrat der städtischen Öffis - wie berichtet - am kommenden Mittwoch von 4 bis 6.30 Uhr morgens Betriebsversammlungen, um auf Sicherheitsprobleme aufmerksam zu machen. Die Wiener Linien und die in ihrem Auftrag fahrenden Busse werden dadurch nicht in regulärem Betrieb sein. Es werde jedoch ein Notbetrieb eingerichtet, hieß es am Montag.

Im Wesentlichen wird dieser Betrieb aus den 20 Buslinien des Nachtbus-Netzes bestehen. Gleichzeitig appellierten die Wiener Linien an ihre Fahrgäste, sich für Mittwoch früh auch Alternativen für ihre Wege zu suchen. Möglichkeiten seien etwa, erst nach 6.30 Uhr zu fahren oder auf die Schnellbahn umzusteigen.

Intervalle von 7,5 bis 15 Minuten
Mittwoch früh ab 4 Uhr werden die 20 Buslinien mit insgesamt 167 Bussen in Intervallen von 7,5 bis 15 Minuten unterwegs sein. Der Betrieb des Notnetzes werde von privaten Busunternehmen übernommen. Daneben werden auch Verkehrsmittel fahren, die nicht von den Wiener Linien betrieben oder beauftragt würden. Darunter fallen die Schnellbahn, die Badner Bahn sowie die Buslinien 19A, 20B, 33B, 44B, 45B, 46B, 146B, 53B, 54B, 55B, 56B, 156B, 58B, 60B, 61A.

Der Regelbetrieb werde um 6.30 Uhr wieder aufgenommen, so die Wiener Linien. Es werde jedoch geraume Zeit dauern, bis die gewohnten Intervalle hergestellt sind.

Liste der Buslinien des Notbetriebs:

  • N6: Westbahnhof - Grillgasse (Intervall: 7,5 min.)
  • N20: Kagraner Platz - Strebersdorf (15 min.)
  • N23: Kagraner Platz - Hausfeldstraße (15 min.)
  • N25: Kai, Ring - Großfeldsiedlung (7,5 min.)
  • N26: Kagran - Eßling, Schule (10 min.)
  • N29: Praterstern - Floridsdorf (10 min.)
  • N31: Schwedenplatz - Stammersdorf (10 min.)
  • N35: Nußdorfer Straße - Salmannsdorf (15 min.)
  • N38: Ring, Kai - Grinzing (10 min.)
  • N41: Schottentor - Pötzleinsdorf (10 min.)
  • N43: Schottentor - Neuwaldegg (10 min.)
  • N46: Ring, Oper - Joachimsthaler Platz (10 min.)
  • N49: Ring, Oper - Bhf. Hütteldorf (7,5 min.)
  • N60: Ring, Kai - Maurer Hauptplatz (7,5 min.)
  • N62: Ring, Oper - Speising (10 min.)
  • N64: Floridsdorf - Siebenhirten (7,5 min.)
  • N66: Ring, Kai - Liesing (7,5 min.)
  • N67: Quellenplatz - Inzersdorf, Großmarkt (15 min.)
  • N71: Ring, Oper - Kaiserebersdorf (10 min.)
  • N75: Ring, Oper - Gasometer (10 min.)

Forderung nach mehr Sicherheit
Mit der Betriebsversammlung wollen die Mitarbeiter der Wiener Linien auf ihre Forderung nach mehr Sicherheit aufmerksam machen. Der Betriebsrat fordert die Videoüberwachung in Zügen und Stationen sowie nur den Einsatz von Bimgarnituren mit abgetrennter Fahrerkabine in der Nacht.

Laut Arbeiterkammer ist der Arbeitnehmer bei einem Öffi-Ausfall verpflichtet, sich um Alternativen umsehen. Etwa, ob man mit dem Auto oder dem Rad an den Arbeitsplatz gelangen kann oder ob es eine Mitfahrgelegenheit gibt. Es bestehe jedoch keine Pflicht, auf eigene Kosten ein Taxi zu benutzen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden