Sa, 18. November 2017

Kurs in Kühtai

18.04.2014 08:44

84 Lawinenhunde aus neun Nationen in Tirol

In Kühtai in Tirol hat kürzlich ein internationales Training stattgefunden, wie ihn selbst langgediente Experten noch nie erlebt haben: der alljährliche Kurs der Lawinenhundestaffel der Tiroler Bergrettung mit 45 Idealisten, zu dem sich noch 39 Hundeführer aus acht weiteren Nationen einfanden.

Die Sprachen der Hundeführer sind so verschieden wie die Rassen ihrer Hunde – und doch verstehen sie sich alle blind und haben nur ein gemeinsames Ziel: Leben zu retten!

Österreich als Vorbild für Nachbarländer
Grund war die Tagung der IKAR, der internationalen Kommission für alpines Rettungswesen, um neue Richtlinien in der Ausbildung zu diskutieren. Stefan Hochstaffl aus Gerlos, Chef der Tiroler Lawinenhunde und auch Vizepräsident der Österreichischen Bergrettung, zog eine erfreuliche Bilanz: "Unsere Nachbarn aus Bayern und Südtirol werden unser Ausbildungssystem übernehmen – und auch weltweit könnte das von uns ausgetüftelte Programm bald zum Zug kommen."

61 Lawinenhunde in Tirol
Derzeit verfügt Tirol über 61 ausgebildete Lawinenhunde – unter den Führern der Lebensretter auf vier Pfoten sind auch vier Frauen. Um das Abzeichen eines geprüften Lawinenhundeführers tragen zu dürfen, ist viel persönlicher Einsatz notwendig. Einerseits ist es die tägliche Arbeit mit dem Hund, andererseits sind es die vielen strengen Prüfungen zum Bergretter und zum Lawinenhundeführer, die extrem viel von Tier und Mensch abverlangen. Hochstaffl dazu: "Wir wollen ja nicht Schwammerl suchen, sondern Leben retten."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).