Mo, 18. Dezember 2017

Gratis-Browserspiel

18.04.2014 08:25

Verpassen Sie Windows XP den Gnadenstoß!

Humor haben sie ja, das muss man ihnen lassen: Mit dem kostenlosen Browserspiel "Escape from XP" feiert Microsoft einen selbstironischen Abgesang auf sein 2001 veröffentlichtes Betriebssystem Windows XP, dessen Support mit 8. April eingestellt wurde. Als einzig verbleibender Entwickler, der XP und Microsofts Internet Explorer 6 noch die Treue hält, gilt es darin, brennende Papierkörbe und gefräßige Aktenordner zu zerstören, während Büroklammer Clippy im Hintergrund ganze Städte in Schutt und Asche legt.

Mit einem Klick auf das in Windows 8 nach wie vor schmerzlich vermisste Startmenü beginnt die letzte Schlacht. Viele Entwickler hätten sich schon vor Jahren von Windows XP abgewandt, heißt es im Vorspann zu "Escape from XP", nur einer habe an dem Betriebssystem festgehalten, das sich im Laufe der Jahre zu einer regelrechten Plage für die Entwicklerszene entwickelt habe. Nun kämpfe er seine letzte Schlacht für sich und seine Getreuen.

Doch es ist ein aussichtsloser Kampf auf dem virtuellen Röhrenmonitor. Am Ende muss der tapfere Held – dem Titel des Spiels entsprechend – von XP fliehen. Zuvor allerdings muss er dem veralteten Betriebssystem noch einen letzten "Support" erweisen und ihm den Gnadenstoß verpassen.

Ein tragisches und trauriges Ende für XP und seine Fans. Microsoft, als ehrenvoller Retter in der Not, verspricht jedoch, all jene Nutzer, die dem Betriebssystem nachtrauern, auch in Zukunft an der "Front" mit modernen Werkzeugen zu unterstützen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden