Mo, 20. November 2017

Volx-Pop-Offensive

18.04.2014 10:00

Poxrucker Sisters: Musikalisches Dreimäderlhaus

Im oberösterreichischen Mühlviertel trifft sich die Tradition mit der Moderne. Die Poxrucker Sisters, ein fröhlich-fideles Dreimäderlhaus, vermischt volkstümliche Dialektik mit poppigen Melodien, um daraus einen attraktiven Volx-Pop zu kreieren. Nun veröffentlichen die Hobby-Musikerinnen ihr Debütalbum.

Musik haben die drei immer schon gemacht – zu Weihnachten, bei Familienfeiern, am Lagerfeuer. Es muss eine fröhliche, klingende Kindheit gewesen sein, die die Schwestern im Mühlviertel hatten. Anfangs sangen Stefanie (26), Christina (23) und Magdalena (19) englische Popsongs nach, doch irgendwann entdeckten sie die Musik ihrer Heimat für sich. "Wir haben angefangen, uns mit alter Volksmusik zu beschäftigen. Aber wir wollten daraus etwas Eigenes machen."

Tradition trifft Moderne – das ist nun der gelungene Mix, den die Poxrucker Sisters auf ihrem gleichnamigen Debütalbum präsentieren. "Der Dialekt ist uns ganz wichtig, das ist unsere Sprache, da können wir uns am besten ausdrücken." Und dabei nehmen sie sich auch kein Blatt vor den Mund. "Scheiß di net an" heißt zum Beispiel eines ihrer Lieder. "Da geht es darum, dass man sich zu nichts zwingen lassen und seinem Herzen folgen soll", so die durchaus positive Botschaft des frechen Songs.

Noch ist die Musik ein – sehr intensives – Hobby für die Poxruckers. Stefanie und Christina sind in Oberösterreich in der Jugendarbeit tätig. Und Magdalena, das Küken des Dreimäderlhauses, geht noch zur Schule. "Im Mai mache ich meine Matura." Und dann wird man von den Poxrucker Sisters hoffentlich noch viel mehr hören!

Eine Möglichkeit, die Poxrucker Sisters live zu sehen, haben Sie am 20. Juli in der Festspielhalle Mettmach. Karten erhalten Sie unter 01/960 96 999 oder im "Krone"-Ticketshop.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden