Do, 23. November 2017

Noch nicht gesund

17.04.2014 09:57

Spital statt Bühne: Miley sagt erneut Konzert ab

Miley Cyrus muss vorerst im Krankenhaus bleiben und hat daher ein weiteres Konzert abgesagt. Die 21-Jährige wird seit Dienstag wegen einer Medikamentenallergie in einer Klinik stationär behandelt. "Das Krankenhaus sagt, dass ich heute nicht entlassen werde", schrieb die Sängerin am Mittwoch bei Twitter.

Deshalb werde sie es nicht nach St. Louis im US-Bundesstaat Missouri schaffen, wo sie ursprünglich hätte auftreten sollen. Miley hatte zuvor bereits ihre Show in Kansas City abgesagt. Nach Angaben ihres Sprechers hatte sie eine "starke allergische Reaktion auf ein Antibiotikum" gezeigt. Erst vorige Woche hatte sie wegen Grippe ein Konzert in Charlotte gecancelt.

Zahlreiche Fans wünschten ihrem Idol via Twitter gute Besserung. Cyrus selbst postete viele kleine weinende Kätzchen-Smileys. Ob die Sängerin die Konzerte ihrer "Bangerz Tour" nachholen wird, war zunächst unbekannt. Auf den Webseiten der Konzerthallen in St. Louis und in Kansas City stand, dass die Fans das Geld für ihre Eintrittskarten zurückbekommen.

Seit dem Auftakt der Tour im kanadischen Vancouver am 14. Februar stand Cyrus bereits auf etlichen US-Bühnen. Am 10. Juni tritt sie in der Wiener Stadthalle auf.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden