So, 17. Dezember 2017

Noch kein Ende

17.04.2014 10:40

AC/DC rocken weiter - Malcolm Young pausiert

Aufatmen bei den AC/DC-Fans. Die australischen Rocker verkündeten auf ihrer Website, dass sie auf jeden Fall weiter Musik machen werden - vorerst allerdings ohne Rhythmusgitarrist Malcolm Young. Dieser nimmt aus Krankheitsgründen vorerst eine Auszeit aus der Band.

"Nach 40 Jahren im Dienste von AC/DC" nehme Malcolm Young "aus Krankheitsgründen eine Auszeit", erklärte die Band am Donnerstag auf ihrer Website. An welcher Krankheit das Gründungsmitglied Young leidet, wurde nicht erklärt.

Malcolm danke den "eingefleischten Fans" in aller Welt für ihre unermüdliche Liebe und Unterstützung, hieß es. Die Band werde auch ohne ihn weiter Musik machen.

In den vergangenen Tagen hatte es Gerüchte über die Zukunft von AC/DC gegeben, nachdem ein anonymer Anrufer einem Radiosender in Perth berichtet hatte, Young sei "sehr krank" und halte sich bei seiner Familie in Australien auf. Die Band appellierte an die Öffentlichkeit, Youngs Privatsphäre zu respektieren.

Die 1973 von Malcolm und seinem Bruder Angus Young gegründete Band wurde mit Rock-Hymnen wie "Highwell To Hell", "Let There Be Rock" oder "Whole Lotta Rosie" berühmt. Weltweit verkaufte AC/DC mehr als 200 Millionen Alben, ihr Auftritt in Wels 2010 vor gut 95.000 Fans war das größte Österreich-Konzert aller Zeiten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden