Mo, 11. Dezember 2017

Schreck in Tirol

15.04.2014 08:23

Einbruch: Frau wollte Hunde aus Tierheim holen

Ein Bild der Verwüstung bot sich Montag Früh den Mitarbeitern des Tierheimes Mentlberg. Eine offenbar verwirrte Frau (35) saß im Gebäude und wollte zu ihren Hunden, die sie am Abend zuvor in der Innsbrucker Altstadt zurückgelassen hatte. Als die Tierpfleger die Herausgabe verweigerten, kettete sich die Frau an eine Tür.

Sonntag gegen 23 Uhr ging ein Notruf beim Tierschutzverein für Tirol ein. Im Restaurant Ottoburg saßen zwei süße Chihuahuas, die ihre Besitzerin im Lokal vergessen hatte. "Wir haben die Hunde dann ins Tierheim gebracht. In der Früh traute ich meinen Augen nicht. Ein Gatter und eine Tür waren aufgebrochen. An meinem Schreibtisch saß eine Frau und bemalte gerade die Protokollbücher", schildert Gerhard Juen.

Die 35-Jährige verlangte ihre beiden Chihuahuas. Das wurde ihr verweigert, weil der Amtstierarzt die Hunde noch nicht untersucht hatte. Da kettete sich die Frau mit einer Leine an eine Bürotür. Die Polizei musste gerufen werden. Diese nahm die 35-Jährige mit. Die Hunde bleiben vorerst im Tierheim. Die Behörden müssen entscheiden, ob sie der Besitzerin zurückgegeben werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).