Do, 19. Oktober 2017

Nobelbezirk erregt

14.04.2014 18:28

Gründet Lugner WG mit „Katzi“ und „Spatzi“?

Richard Lugners (81) Ex-Ex-Flamme "Katzi" alias Anastasia Sokol (24) – dazwischen lag ja "Kolibri" – lebt nach wie vor in der "Casa Lugner" in Wien-Döbling. Und das, obwohl der Baumeister seit Kurzem frisch verliebt ist. Da ist die noble Nachbarschaft alles andere als erfreut.

Gerade verkündete Mörtel (via Presseaussendung!) sogar, dass er mit der neuen Eroberung, Playmate Cathy Schmitz (24), er taufte sie "Spatzi", am Donnerstag bei den Salzburger Osterfestspielen auftauchen will.

Ob "Katzi" – neben ihrem Job am Lugner-City-Infoschalter – abends dann in Wien wie zuletzt auf "Spatzis" Tochter aufpasst? Zum Kommunen-Charakter, über den seine Döblinger Nachbarschaft immer mehr die Nase rümpft, würd's jedenfalls nur zu gut passen. Nur der Baulöwe selbst schiebt der Sache einen Riegel vor. Er zur "Krone": "Die zwei verstehen sich sehr gut, aber dass beide unter einem Dach leben, das geht dann doch nicht."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).