Sa, 18. November 2017

„Mini-Winnie“

14.04.2014 08:36

Frauerl erhält Klon-Hund aus Südkorea

Ein südkoreanischer Biotechnologie-Konzern will ab sofort alternde Hunde klonen und ihre Kopie verkaufen. Den ersten Haustier-Klon gibt es bereits. Der Dackel-Welpe mit dem Namen "Mini-Winnie" wartet nur noch auf seine Einfuhr nach Großbritannien.

Dackel Mini-Winnie ist der erste Klon-Hund, den die koreanische Firma Sooam Biotech im Labor fertiggestellt hat. Der Welpe wurde aus Hautzellen eines zwölfjährigen Dackels erzeugt. Seine Besitzerin hatte die Klon-Kopie gewonnen. Dabei lebt ihr alter Hund noch. Künftig kostet ein Exemplar etwa 75.000 Euro.

Britische Gentechniker sind wenig begeistert. Neben ethischen und rechtlichen Hürden sei es unmöglich, das geliebte alte Haustier neu zu erschaffen. Der Charakter werde nicht nur durch Gene bestimmt, sondern auch durch Erziehung oder Ernährung. Die Chance, ein Lieblingstier durch Klonen herzustellen, sei ebenso hoch wie es im Tierheim wiederzufinden. Zudem würden Klon-Tiere oft an Krankheiten leiden und hätten eine geringere Lebenserwartung.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).