Sa, 18. November 2017

Bisher in London

13.04.2014 10:04

Ägyptens Muslimbrüder: Bald Hauptquartier in Graz?

Wird Graz das internationale Zentrum einer islamistischen Bewegung? Die ägyptische Muslimbruderschaft soll laut einem Zeitungsbericht ihr internationales Büro von London in die steirische Landeshauptstadt verlegen wollen. Zuvor hatte die britische Regierung angekündigt, die Aktivitäten der Muslimbrüder in Großbritannien durchleuchten zu wollen.

Die Zeitung "Daily Mail" berichtete am Samstag unter Berufung auf ungenannte Informanten, dass die Muslimbrüder ihr Hauptquartier von London, von dem aus sie ihre internationalen Aktivitäten koordinieren, nach Graz verlegen wollen. Bisher hatten die Islamisten ihre Zentrale in London über einem Kebabstand im Vorort Cricklewood. Jetzt will die Bruderschaft ihr Büro scheinbar in die steirische Landeshauptstadt verlegen.

Der Grund für den Ortswechsel dürfte die Ankündigung des britischen Premiers David Cameron sein, die Aktivitäten der Gruppe in Großbritannien unter die Lupe zu nehmen. Cameron hatte Anfang April laut der regierungsnahen Zeitung "Times" angekündigt, die Verbindungen der Muslimbrüder zu Terroranschlägen prüfen zu lassen. In Ägypten wurde die Bewegung nach dem Sturz ihres Präsidenten Mohammed Mursi im Vorjahr verboten und im Dezember sogar als "Terrororganisation" eingestuft. Zahlreichen führenden Mitgliedern wird derzeit in Kairo der Prozess gemacht.

Anführer wohnten angeblich in Graz
Warum es die Muslimbrüder gerade nach Graz zieht, ist unklar. Der Blog "Global Muslim Brotherhood Daily Watch" führt jedoch an, dass mehrere Anführer der Muslimbrüder in der Vergangenheit in der Landeshauptstadt gelebt haben sollen. Laut einem Bericht des ägyptischen Nachrichtenportals "youm7" will die Bruderschaft zudem in drei weiteren Ländern Europas Büros eröffnen.

Da in den Storypostings keine sinnvolle Diskussion mehr stattgefunden hat und gegen die Netiquette verstoßende Postings überhandgenommen haben, sehen wir uns gezwungen, das Forum bis auf Weiteres zu deaktivieren.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden