Sa, 25. November 2017

Sucht neue Manager

11.04.2014 09:22

Selena Gomez hat ihre Eltern gefeuert

Selena Gomez hat ihr Management gefeuert. Doch das sind nicht irgendwelche Agenten, sondern ihre Eltern, berichtet "TMZ". Offenbar wollte die Sängerin mit 21 Jahren auf eigenen Beinen stehen.

Bereits im März soll Gomez ihre Mutter Mandy Teefey und ihren Stiefvater Brian Teefey laut Promi-Webseite gefeuert haben. Seit ihrem großen Durchbruch mit der Disney-Serie "Die Zauberer vom Waverly Place" standen die beiden der Sängerin und Schauspielerin zur Seite.

Seit einiger Zeit jedoch sei es immer wieder zu Streitigkeiten zwischen Selena Gomez und ihren Eltern über die Ausrichtung ihrer Karriere gekommen, verrät ein Insider. Auch die On-Off-Liebe zu Justin Bieber sei Gomez' Eltern ein Dorn im Auge gewesen.

Dennoch seien dies nicht die Hauptgründe für die berufliche Trennung der 21-Jährigen und ihrer Eltern, heißt es weiter. Selena Gomez suche einfach nach einem neuen, professionellen Management, da ihr Erfolg ihrer Mutter und ihrem Stiefvater über den Kopf wachse. An der Beziehung zu ihrer Familie soll diese Entscheidung übrigens nichts ändern.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden