Sa, 18. November 2017

Vor allem im Westen

11.04.2014 08:00

Start der Osterferien bringt erhöhte Staugefahr

Mit Beginn der Osterferien am Wochenende steigt vor allem in Westösterreich die Staugefahr. Denn neben Österreichs Schülern starten auch einige deutsche Bundesländer in die Ferien. Am Freitag und Palmsamstag ist vor allem aus den Ballungsräumen mit starkem Verkehrsaufkommen zu rechnen.

So befürchtete der ÖAMTC am Freitag ab 14 Uhr Staus auf den Ausfallstraßen in Wien, Graz und Linz. Neben der Anreise in die Skigebiete werden ab Samstag auch die Verbindungen nach Ungarn, Tschechien, Istrien, Oberitalien und Südtirol stark frequentiert sein.

Am Sonntag wird es in Wien zudem wegen des 31. Vienna City Marathons zu Behinderungen kommen. Am Karfreitag, dem 18. April, wird eine zweite Reisewelle aus Deutschland Richtung Urlaubsregionen rollen, so der ÖAMTC. Am Ostermontag, dem 21. April, wird die Rückreise aus dem Osterurlaub in ganz Österreich stark sein.

Baustellen auf West- und Südautobahn
Die Asfinag hat die Baustellen bereits frühzeitig auf diese Reisewelle abgestimmt: Kleinere notwendige Fahrbahnsanierungen wurden bereits abgeschlossen oder unterbrochen. Bei einzelnen Bauvorhaben ist aber keine Osterpause möglich: So wird beispielsweise der Mittelstreifen der Westautobahn im Bereich des Knoten St. Pölten bis St. Pölten Süd saniert - in beiden Fahrtrichtungen ist der dritte Fahrstreifen gesperrt. Auf der Südautobahn wird die Nordumfahrung Klagenfurt saniert. Speziell im Früh- und Abendverkehr kann es hier zu Verzögerungen kommen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden