Sa, 18. November 2017

Weiter überlegen

09.04.2014 18:14

Hamilton Schnellster bei Testfahrten in Bahrain

Drei Tage nach seinem Triumph beim Formel-1-Grand-Prix in Bahrain hat Lewis Hamilton am Mittwoch auch die Testfahrten am gleichen Ort klar dominiert. Der Brite vom derzeit überlegenen Mercedes-Team drehte auf dem Kurs in Sakhir 120 Runden und markierte in 1:34,136 Minuten die Bestzeit. Der zweitplatzierte Franzose Jean-Eric Vergne (Toro Rosso) hatte fast eineinhalb Sekunden Rückstand.

Ferrari brach die Testfahrten am Mittwoch indes vorzeitig ab. Das italienische Team stellte einen Schaden am Chassis des F14 T fest und beschloss nach einer eingehenden Untersuchung, das Programm zu beenden. Fernando Alonso hatte bis zu diesem Zeitpunkt bei hochsommerlichen Temperaturen zwölf Runden auf dem Bahrain International Circuit absolviert.

Am Dienstag war Hamiltons deutscher Mercedes-Teamkollege Nico Rosberg der Schnellste gewesen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden