Di, 21. November 2017

Bei Krabbel-Party

09.04.2014 11:17

George spielt, winkt und knabbert an Mamas Haaren

Ist er nicht süß? Prinz George, Nummer drei der britischen Thronfolge, bricht derzeit alle Beliebtheitsrekorde bei den monarchieverrückten Briten, und das nicht zu Unrecht. Am Mittwoch hat der kleine Prinz seinen ersten Pflichttermin als Mitglied der königlichen Familie ohne Fehl und Tadel absolviert, jubeln Hofberichterstatter. Manche wollen sogar erste Ansätze eines königlichen Winkens geortet haben.

Bei einer Krabbel-Party im neuseeländischen Wellington habe sich die acht Monate alte Hoheit weder unpassend verhalten noch habe der Prinz die falschen Worte gewählt, sagte der BBC-Königshausexperte Nicholas Witchell am Mittwoch. Damit hat er zumindest seinem Onkel Harry schon einiges voraus, denn der weiß sich ja auf Partys nicht immer zu benehmen.

Das Schreien einiger der anderen zehn Babys in seiner Umgebung habe ihn nicht aus der Ruhe bringen können. Mit der Rassel in der Hand habe er sogar Ansätze königlichen Winkens gezeigt, befanden Hofberichterstatter erfreut. Als Geschenk erhielt der kleine Prinz einen blauen Teddybären.

Schick in blauer Designer-Latzhose
George trug während seines Auftritts eine dunkelblaue Latzhose eines britischen Designerlabels zum stolzen Preis von rund 75 Pfund (etwa 90 Euro). Sonst verhielt er sich aber ganz wie jedes andere Baby: Er spielte, lachte und knabberte zwischendurch an Mama Kates Haaren. Kein Wunder also, dass George derzeit alle Beliebtheitsrekorde sprengt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden