So, 17. Dezember 2017

Besuch im Spital

09.04.2014 10:23

Alesi: "'Schumi' reagierte, wenn man ihn zwickte"

Seitdem Sprecherin Sabine Kehm am Freitag bekannt gab, dass Michael Schumacher nach mehr als drei Monaten im Koma endlich "Momente des Bewusstseins" zeige, keimt wieder Hoffnung bei Fans, Freunden und Familie des Formel-1-Rekordweltmeisters auf. Nun berichtete auch Ex-Konkurrent Jean Alesi, dass er Schumacher mehrmals im Spital besucht habe und dabei deutliche Fortschritte an dessen Gesundheitszustand beobachten konnte.

"Am Anfang reagierte Michael nur auf Schmerz, zum Beispiel, wenn man ihn gezwickt hat. Bei meinen späteren Besuchen habe ich dann bemerkt, dass sich etwas zum Besseren verändert hat", bestätigte Alesi die positiven Nachrichten um Schumacher gegenüber der "Speedweek".

"Ich spürte von der Familie eine gewisse Erleichterung, eine grosse Freude darüber, wie sich die Dinge entwickeln. Das ist fabelhaft, selbst wenn der Weg zurück ins Leben noch lang ist", so Alesi weiter.

Nach seinem Skiunfall am 29. Dezember in Meribel war Schumacher in ein künstliches Koma versetzt worden. Er hatte sich bei seinem Sturz mit dem Kopf auf einen Felsen ein schweres Schädel-Hirn-Trauma zugezogen. Die Ärzte hatten Ende Jänner die Aufwachphase eingeleitet.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden