Fr, 20. Oktober 2017

Kahlschlag in Wien

07.04.2014 18:35

Lautsprecher-Firma Knowles baut über 280 Jobs ab

Nach der Pleite von DiTech mit 250 Beschäftigten steht der nächste größere Personalabbau an. Der Handy-Lautsprecherproduzent Knowles baut in den nächsten Monaten 283 Jobs in Wien ab, teilte das Unternehmen am Montagabend mit. Mit dem Betriebsrat wurde ein Sozialplan vereinbart. 60 Personen verbleiben im Betrieb am Wienerberg.

"Da die Marktkonditionen sich massiv verändert haben und das zu kontinuierlichen finanziellen Verlusten geführt hat, mussten wir die schwere Entscheidung treffen, Fertigungskapazitäten in Wien abzubauen", so das Unternehmen. Das verbleibende Team werde künftig als Technologie- und Designzentrum Zukunftstechnologien für Lautsprecher, Integrated Audio Solutions und Produktionskonzepte für die Knowles-Standorte in Asien entwickeln.

Der Wiener Standort produziert Lautsprecher für den Handymarkt. Da sich die Produktlebenszyklen für Handys stark verkürzt hätten, seien die Produktionsvolumina pro Lautsprechertypus stark zurückgegangen. In Wien seien "aufgrund des im internationalen Vergleich hohen Lohnniveaus nur vollautomatische, investitionsintensive Produktionslinien mit relativ niedrigem Personalbedarf rechtfertigbar".

Die Lautsprecherproduktion war früher bei Philips in Wien angesiedelt, 2011 wurde die damalige "Sound Solutions" vom US-amerikanischen Konzern Knowles übernommen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).