Sa, 21. Oktober 2017

45 Millionen Minus

07.04.2014 15:55

Smartphone-Hersteller HTC rutschte in Verlustzone

Der schwächelnde Smartphone-Hersteller HTC ist zu Jahresanfang in die roten Zahlen gerutscht. Branchenexperten zufolge ist dafür vor allem eine verwirrende Werbestrategie für das Modell HTC One verantwortlich, die den Absatz trotz guter Kritiken für das Handy-Flaggschiff wegbrechen ließ.

Der Verlust im ersten Quartal fiel mit 45 Millionen Euro deutlicher aus als erwartet, wie das taiwanische Unternehmen am Montag mitteilte. Allerdings stieg der Umsatz im März erstmals seit 28 Monaten wieder. Das könnte auch am neuen Aushängeschild HTC One M8 (siehe Infobox) liegen, das jüngst auf den Markt kam.

Könnte andere Marketing-Strategie helfen?
Experten rieten HTC dennoch, sich künftig an erfolgreichen Kampagnen von Rivalen wie Apple zu orientieren. "Macht das nach und schaut aber, wofür euer Produkt stehen soll", sagte etwa der Werbe-Experte Mark Stocker aus Taipeh. "Und wenn Apple der Mercedes Benz ist, dann versuch, dich selbst zum BMW zu machen."

HTC will künftig zudem eine Reihe von Smartphones im mittleren Preisbereich auf den Markt bringen. Bisher ist der Konzern vor allem als Anbieter von Luxusgeräten bekannt. Günstigeren Rivalen etwa aus China hatte HTC damit nichts entgegenzusetzen und im Kampf gegen etablierte Größen wie Samsung und Apple geriet das Unternehmen immer mehr ins Hintertreffen. Hatte HTC dem Marktforscher Strategy Analytics zufolge 2011 noch einen Marktanteil von zehn Prozent, lag er Ende 2013 nur noch bei zwei Prozent.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).